Seiser Alm im Winter

Romantische und fast bequeme Winter-Wanderung über den weißen Teppich der Seiser Alm großteils abseits von Liften und Langlaufloipen.

Tourenverlauf:
Von Kompatsch (1844 m) auf geräumtem Weg südostwärts auf gebahntem Weg in ca. 20 Min. hinauf zum herrlich gelegenen Gasthaus “Panorama” (2009 m; hierher auch mit dem Sessellift möglich). Von da zuerst ganz leicht absteigend und dann wieder leicht ansteigend in schöner Wanderung über die Schneeflächen der Seiser Alm zu einer Wegteilung unter dem Hotel “Goldknopf”. Bei dieser Wanderung Blick auf das stolze Bergmassiv des Schlern zur Rechten, während die Rosszähne und die Langkofelgruppe die Alm im Süden umrahmen. Im Osten sieht man das Herz der Dolomiten mit Sellastock, Grödner Joch und Cirspitzen und im Nordosten die Geislerspitzen, die mit Reinhold Messner einen der bekanntesten Bergsteiger der Welt hervorgebracht haben. Ortler, Ötztaler und Stubaier Alpen grüßen weit im Westen. Von der erwähnten Weggabel links auf dem breiten Schneeweg, vorbei an tief verschneiten Almhütten, in nur ganz leicht ansteigender Hangquerung zur Mahlknechthütte (2053 m; Almgasthaus), die zum Verweilen einlädt. Nun auf dem Rodelweg in sausender Schlittenfahrt in Kehren durch einen schütter bewaldeten Hang hinab und dann durch das oberste Saltriatal durch Wiesenhänge und vorbei an der Tanetzer Alm nordwärts talab und hinaus nach Saltria (1675 m, Gastbetriebe). Von Saltria schließlich mit dem Bus zurück nach Compatsch.

Hier geht es zum Höhenprofil


  • Weitere Wandervorschläge in Südtirol



  • Kommentarfunktion ist deaktiviert


    =