Verhalten in Bergnot

  • Verletzten sichern und richtig lagern
  • Erste-Hilfe leisten
  • Hilfe holen
  • Verletzten nicht allein lassen
  • Schutz vor weiterer Schädigung (z. B.: vor Kälte, Hitze, Wind und Nässe)
  • keinen Alkohol und Nikotin
  • Bei Verspätungen und unvorhergesehenen Routenänderungen die Anghörigen, den Hüttenwirt, die Pension, Hotel usw. verständigen

Sollte sich dennoch ein Unfall ereignen, so sichern und versorgen Sie den oder die Verletzten. Leisten Sie Erste Hilfe nach eigenem Können und Möglichkeiten, holen Sie Hilfe und lasen Sie den bzw. die Verletzten nicht allein.

Folgende Informationen sind für die Retter besonders wichtig:

  • wo ist der Unfall geschehen
  • was ist wie, wann geschehen
  • welche Verletzung und
    wie viele Verletzte
  • wer meldet und Angaben über Standort, Wetter und Landemöglichkeit für den Hubschrauber

Internationale Notruf-Signale:

Notruf:
6
akustische oder optische Signale pro Minute (ein Signal jede 10 Sekunden), ein Minute Pause

Antwort:
3
akustische oder optische Signale pro Minute (ein Signal jede 20 Sekunden), ein Minute Pause


=